Startseite
  Archiv
  Chaos
  Kontakt

https://myblog.de/therapy82

Gratis bloggen bei
myblog.de





Cheyenne - Once upon a time in the west

ich würde mir gern einiges von der seele schreiben
Dinge die ich denke,
fühle,
empfinde...

nur will es mir nicht recht gelingen

ich hab wieder ne ganz komische phase...
wie so oft zum wochenende...

ich komm mir mal wieder total überflüssig vor...
als ob ich zu nichts in dieser welt gut wäre
und mir jedes bisschen Glück vor enthalten wird...

ich will nicht mitleidig klingen
oder den eindruck erwecken ich würde danach gieren...
ich muss mir nur einfach dinge von der seele schreiben die mich gerade zerreissen...
und leider helfen die altbewährten mittel zum druckabbau gerade nicht...
ich hab schon ewig nicht mehr...
Lassen wir das

ich hätte sovieles zu schreiben und weiß nicth was ich sagen soll...
mir fehlen
und das kommt bekanntlich nicht oft vor
die Worte...

Immer wenn mir die Worte fehlen fang ich an eine kleinegeschichte zu erzählen,
von dingen die ich mir wünsche,
oder erträume
Dinge die ich immer mal haben wollte...

wisst ihr...
eigentlich wollte ich immer ein ganz normales leben...
ein haus,
ne frau
einen guten job
zwei kinder...

so richtig schön spießig...

ich sitze manchmal einfach da und frage mich
"ist das mein leben?
ist es das was ich will?"
und ja meistens ist es das

ich will nur nicht mehr
verletzt oder enttäuscht werden

ich will mir nicht länger überflüssig sein
oder jemand der keinerlei bedeutung im leben eines anderen menschen hat...

Ich bin so oft
ich befürchte zu oft
Auf die schnauze gefallen

und in diesen Momenten
momenten wie diesen
merke ich wie satt ich es habe immer verletzt zu werden
immer allein zu sein
niemanden zu haben mit dem ich schöne und tolle dinge teilen kann
niemanden zu haben mit dem ich morgens aufwache und der fürmich so da ist wie ich für ihn

Mein leben ist eine aneinanderreihung von fehlern und fehlschlägen
Fängt wahrscheinlich mit dem fehler meiner geburt schon an...

in diesem momenten frage ich mich ob ich nicht einfach aufgeben sollte
ich befürchte das viel mehr von euch als mir lieb sein kann diesen gedanken verstehen
nachvollziehen können
sogar oft genug teilen...

Dieses Leben ist ein ewiger Kampf
für die meisten von uns
einige kommen wunderbar durch
leider immer die falschen...

Wisst ihr...
Die Frage ist nicht ob wir diesen Kampf gewinnen können
das können wir nicht
die frage ist wie lang wir uns quälen lassen
und wenn wir entschieden haben uns nicht mehr quälen zu lassen
ist die einizige frage von bedeutung
Welchen weg wir wählen...
ballen wir die fauts,
schreien gen himmel das dies unser leben ist und wir es selbst bestimmen

oder hatten wir zu viele tiefschläge die uns jede hoffnung verlieren lassen
so das wir einfach aufgeben...

ich denke ich werde mich für den rest des aprils und mais einfach isolieren...
kaum on,
nicht weggehen
handy aus...
mich wird eh keiner vermissen...

ich weiß ich hab da ein paar recht schreib fehler drin
überseht sie einfach...
ich hab zu viel alk im blut
um gerade darauf zu achten...

Wisst ihr im übrigen was ich an diesem Lied das oben als titel steht wirklich liebe?
die kurz stelle gegen ende,
wenn für eine sekunde
die musik verstummt...

Wer den film "once  upon a time in the west"
besser bekannt als "spiel mir das lied vom tod"
kennt
weiß das in dieser kurzer Pause der charmante gauner und einer der helden im film stirbt...
einfach nur ein gänsehaut moment...

Und für die, die das video nicht sehen können

http://www.youtube.com/watch?v=rgXFA_yP3jw


27.4.13 04:53
 
Letzte Einträge: Tach Welt oder so....
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung