Startseite
  Archiv
  Chaos
  Kontakt

https://myblog.de/therapy82

Gratis bloggen bei
myblog.de






Ich dachte 2016 wär ein hartes Jahr gewesen mit dem Tod meines Vaters und dem Erbstreitmist

Der Witz ist: ich bin immer noch im Erbstreit und die Sache wird jetzt vor Gericht geklärt.
Jeah!

Mein Elternhaus ist verkauft, ich hab so viel Knete wie noch nie zu vor in meinem Leben und wenn alles passt gibts demnächst eine Eigentumswohnung ohne das ich nen Kredit aufnehmen muss.

Ich hab wahnsinnig tolle Freunde die sich zur Zeit echt Sorgen um mich machen.
Hm ich würd ja sagen das sie unbegründet sind, nur wenn ich einfach von heut auf morgen beschließe mich zurück zuziehen macht das natürlich einigen Sorgen...

Eigentlich bin ich gerade mit allem heillos überfordert.
Seitdem das haus weg ist bin ich seelisch ziemlich angeknackst
Also noch mehr als sonst...
Das Sicherheitsgefühl ist nun endgültig hinüber.
Es war ja vorher schon in einem misserablen Zustand
ich zweifel an allem und jedem
und am meisten an mir selbst - im selbstzweifeln war ich ja schon immer genial.

Es ist noch nicht einmal wie früher.
Wo ich einfach nur im Loch saß und kein Licht sah.

Außer das ich mir vollkommen fehl am platz vor komme. Das ändert sich wohl nie...

ich bin so voller Wut, regelrechten Hass, das ich denke, das ich fühle, irgendwann zu platzen wenn ich weiter all diesen Mist um mich rum ertragen muss.

Ne ich denke es ist besser wenn ich mich von allen fern halte.

30.9.18 06:42


Tach Welt oder so....

Eigentlich hatte ich nen echt hübsche Abend.
Urlaub, Stammkneipe, einer meiner engsten Freunde hinter der Theke.
Alk, Menschen, viel gelacht und ne Menge Spaß.

Und dann kommst du heim, schläfst zufrieden ein.
Soweit so gut.
Nach zwei Stunden wachst du auf.
Durch einen seltsamen Traum und noch seltsameren Gedanken.

Ich könnte nichtmal sagen was genau ich geträumt habe.
Ich wieß nur das ich aufgewacht bin und mich wahnsinnig elend Gefühlt hab.
Alleine, Einsam und sehr verzweifelt.

Man könnte kotzen das son cooler abend so im arsch ist...
6.9.18 06:05


Wenn du...

....
um 12 Uhr auf der Arbeit sein sollst, halbwegs klar im kopf um dem Teammeeting zu lausche
und du gerade erst heim gekommen bist

läuft das doch unter "herausforderung", oder?
25.7.18 01:23


"Hey Chris!"
-"Ja?"
"Weißte was gegen doofe Phasen hilft?"
-"Selbstmord?"
"Ja der auch! Und Jacky"
-"Was du nicht sagst. Halts Maul und schütt ein."

Dialoge mit Freunden die wissen was du brauchst sind die besten <3
6.7.18 21:39


WARUM

hat mir eigentlich keiner BEVOR ich die neue Küche gekauft hab, gesagt wie irre nervig so ein Aufbau sein kann?

#Dankemerkel!!!11111!!!
29.6.18 02:43


Urlaub is was tolles!
Der Umbau der Küche eher weniger...
Na ja zumindest endet der im Rausch mt meinen Freunden.
Gut!
Wann endet nicht irgendwas mit meinen Freunden im Rausch?
ähm!
Nein! Das war ne rhetorische Frage.
Ich kenn die Antwort.

Ich bin 35 und benehm mich wie 15.
Nun ick könnte als entschuldigung anführen das er rest meines freundeskreis um die 30 ist und sich nicht wirklich anders fühlt...
und das ich, neben dem quotenschwulen, der einzige mit nem Job bin.

Da drängt sich beim Leser wohl der Gedanken auf, das icht mit versagern rumhänge.

Na ja einer macht seinen Doktor in Informatik in Paris.
Einer wird Student der hiesigen Hochkunstschule
und einer studiert seit 10 jahren.. ab und zu...

Ich würde eher sagen wir alle sind eine verschwendung an intelligenz und möglichkeiten...
Allerdings haben uns sowas wie Karriere und son Zeugs nie interessiert.

So viele Menschen suchen einen Sinn im ihren Leben.
Wir suchen nicht: Wir leben...

Was wahrscheinlich der Sinn des Lebens ist..

"Ich bin dankbar für mein Leben, hab vieles mitgenommen.
Aus allen Abenteuern immer heil herausgekommen.
Jede Menge Parties und Drogen sowieso.
Und auch mit den Frauen war meistens etwas los.
Ich habe wirklich tolle Freunde, man kümmert sich sehr nett.
Und auf dem Friedhof ist der beste Platz reserviert für mich."

 und hey...
Du Fledermaus...
ich weiß ich bin dir schon lange egal...
und glaub mir, ich wünsch mir oft genug du wärst es mir auch.
Nur leider tick ich nicht so...
Wahrscheinlich wirst du es nicht mal lesen, aber genauso wahrscheinlich geht es nicht mal darum...

Ich will es nur mal gesagt haben.
Du fehlst mir, immer noch.
Fast 10 Jahre sind ne lange Zeit.
Auch zum vergessen.
Entweder bin ich dümmer als der Rest
oder ehrlicher...

"

Ich frag mich, wie's dir gerade geht
Und was du jetzt wohl machst.
Du denkst bestimmt
Schon lang nicht mehr an mich
Und das, was damals war.
Wir stolperten in unser Leben,
Vor einer halben Ewigkeit.
Wir waren beide nicht mehr nüchtern,
Besoffen von Verliebtheit.
Ich wollte immer jemand für dich sein,
Der ich ganz bestimmt nie war.
Auch wenn ich's noch so doll versucht hab,
Ich hab es leider nie geschafft.
Ich wollte dich in deiner Welt besuchen,
Doch ich flog immer dran vorbei.
Deinen Träumen bin ich hinterher-gejagt,
Ich hab sie nie erreicht.
Ich versuchte dir ganz nah zu sein,
Jede Nacht in unserem Bett,
Doch während ich deine Hand hielt,
War dein Herz meilenweit weg.
Ich wollte immer jemand für dich sein,
Der ich ganz bestimmt nie war.
Das ständige „In-die-Augen-schaun"
Hat uns blind gemacht.
Ich war nie der, den du suchtest,
Auch wenn ich „Hier!" geschrien hab,
Als du nach jemandem gerufen hast,
Weil du alleine warst.
In unseren besten Momenten
Waren wir zusammen im Paradies,
Doch irgendetwas holte uns
Immer viel zu schnell zurück,
Viel zu schnell zurück.
Ich wollte immer jemand für dich sein,
Der ich ganz bestimmt nie war,
Als du nach mir gerufen hast,
Weil du alleine warst.
Trotzdem würde ich den selben Weg
Noch einmal mit dir gehen,
Auch mit all den Fehlern,
Denn ich bereue nichts."
21.6.18 02:05


Ich hab mich wegen der Liebe oft besoffen/
Und bin irgendwie Asozial/
Ich bin höflich und bescheiden/
Der nette Kerl von nebenan/
Ich bin Kapitalist und ich bin Sozialist/
Ich bin flasch und öfter echt/

Ich bin kein Held und doch ein Dieb/
Angeklagt von meinen träumen die ich mir nahm/
Und die ich längst beerdigt hab/

19.6.18 05:11


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung