Startseite
  Archiv
  Warum man schreibt
  Ich?
  Eine kleine Geschichte
  Mad Music
  Phönix
  Chaos
  Kontakt

http://myblog.de/therapy82

Gratis bloggen bei
myblog.de





Und warum zur Hölle...

... ist dieser Song eigentlich ewwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwig an mir vorbei gelaufen?

Ah weil ich ein derart musikalischer Spätzünder bin das selbst Klänge aus der Steinzeit für mich zum teil neu sind...

https://www.youtube.com/watch?v=a_426RiwST8&list=PLqXtAxGXqN2bsQlI0Z0FKdbiR7aMU4adu
13.9.17 00:16


"Chris? Bilde ich mir das ein oder wirst du von Tag zu Tag mehr zum misanthropen?"
-"Wenn du es jeden Tag mit Wirtschaftsflüchtlingen aus der DDR zu tun hättest die sich weigern deutsch zu lernen und sich weigern an die Demokratie zu gewöhnen würdest du auch Menschen hassen!"

#KeinStückSarkastisch
#Odergarlinksdemokrat
13.9.17 00:11


"hey Chris! Du weißt ja, ich mach gerade diese Fortbildung um meinen Master in Psychologie aufzuwerten."
-"Was mal wieder bei mir die Frage aufwirft wie es jmd mit so nem Dachschaden in dem Fach zum Master bringen konnte."
"Talent und intelligenz"
-"Hätte von mir kommen können die Antwort."
"Ich weiß, aber zum Thema. Unser Dozent hat heut von noch nicht anerkannten geisteskrankheiten gesprochen, die zwar alle vorgaben erfüllen aber noch keine Krankheitsklassifizierung haben."
-"Lass mich raten. Verliebtheit?"
"Richtig, weil du hast ne totale Wahrnehmungsstörung, siehst die Welt komplett anders, bist im totalen Glücklsgefühl und glaubst sogar noch das dieser Zustand ewig anhält..."
-"Ich hab immer gewusst das Liebe was für verrückte ist.."

12.9.17 00:29


i Save my soul

I walk the street's of Saarbrooklyn
With the best people in this world
I've seen a dozen brassbands play and swing
While little children laugh, dance and sing
I've seen old men drunk singin the blues
With top hats', canes and spectator shoes
I consider myself lucky to have fallen in love
With my friends, the city and the river of mud

And i let you know
Let you know
all this here
save my soul
2.9.17 02:50


Ich würde ja zugeben das ich mir Sorgen mache um dich.
Weil ich eben lese was du schreibst.
Aber ich denke, glaube - trift es besser - das ich der letzte Mensch bin bei dem dich das interessieren würde.
24.8.17 11:31


Mitten in der Nacht holt dich das Leben ein
Fühlst dich tief in deine Träume rein
Bis du irgendwann schweißgetränkt aufwachst
Du fragst dich, wo der Fehler lag
Ob du mehr gut oder eher mehr böse warst
Was der Tod dir sagen wird, wenn er kommt, um dich zu hol'n

Gott vergibt, doch das Leben nie
Jeder zahlt, was auf seiner Rechnung steht
Gott vergibt, dir dir dagegen nie
Alles kommt zu dir zurück

Ihr steht euch gegenüber, du und deine Angst
Sie ist größer als du, hat dich in ihrer Hand
Jetzt bereust du viel von dem, was einmal war
Vorbei ist vorbei - das hast du gedacht
Doch was hinter dir liegt, ist wieder aufgewacht
Die Vergangenheit hat eine lange

Gott vergibt, doch das Leben nie
Jeder zahlt, was auf seiner Rechnung steht
Gott vergibt, dir dir dagegen nie
Alles kommt zu dir zurück
14.8.17 05:51


Kennt ihr das?
Wenn eure Gedanken immer zu rasen.
Hin und her springen.
Zwischen Erinnerungen, Gegenwart, notwendigen Überlegungen was die...
nun ich glaube man nennt es Zukunft betrifft.
Also die nähere Zukunft.
Man denkt z.b. drüber nach ob die hübsche 3-Zimmer Eigentumswohnung am Stadten wirklich die Wohnung ist die du willst.
Oder doch eher die etwas teuere am Rande deines alternativen Viertels...

Und im nächsten Moment bist du bei deiner Vergangenheit.
Und deine Vergangenheit erinnert dich dann wieder daran das du die eigentlich die letzten Jahren garn icht mehr wirklich verliebt hast.

Das ist dann so der Moment wo man sich nen Whisky, oder auch zwei gönnt, hinter die binde kippt... (wo kommt diese Redewendung eigentlch her?)Ich war noch nie ein Mensch der sich gut konzentriern konnte.
Nicht ohne den ein oder anderen Whisky.
Ich war schon immer wahnsinnig sprunghaft in meinen gedanken.
Das ist hin und wieder ganz nützlich, und meistens sehr störend wenn dir für einen Satz drei verscheidene Formulierungen einfallen und du dich daher gern mal verkorckst ausdrückst.
Muss so ne Art Shakespearismus sein...

Zum Whisky um halb 5 morgens (hab ich ein Glück das ich erst um 15 Uhr auf Arbeit sein muss)
Warum ich mir gerade ein, zwei davon genehmige?
Naja eigentlich eher warum nicht...

Nicht weil ich mich einsam fühlen würde.
An Einsamkeit bin ich gewöhnt.
Nein.
Einsamkeit, oder gar liebeskummer ist nicht der Grund.

Meine Gefühlslosigkeit die ich in den letzten Jahren entwickelt habe ist der Grund.
Ich habe nicht das Gefühl das ich mich jemals wieder verlieben werde, nicht wirklich.

Da fällt mir ein netter Dialog mit einer Freundin.

Sie: "Hey Chris! Liebe deines lebens? Wie stehst du dazu?"
Ich: "Schon mal ausprobiert, war nicht so der Erfolg. Kann ich nur bedingt weiter empfehlen."
Sie: "Du bist ein wahrer Sonnenschein."
Ich "Jeab, bei Vollmond."

Ich empfinde mehr für meine Freunde als für die Frauen in meinem Leben seit...
seit 2013.

War früher mal anders.
Also entweder bin ich Gefühlsmässig und Vertrauensmässig mittlerweile total gestört.
Oder ich hab einfach alles erlebt was ich erleben wollte
Oder mein Herz ist einfach dümmer als der Rest von mir.

Ich kenn die Antwort.
Ich will sie nur nicht aussprechen.
Man muss nicht jeden Dämon in sich beschwören.
Es reicht wenn man weiß das er da ist...
und ihn hin und wieder einsetzt, für seinen Vorteil.

Interessant.
Ich hab aufgehört meinen seelenmist als krankheit zu sehen.
Ich sehe ihn als Waffe, die ich einsetzen kann.
Meine Existenzangst wenn es um den Erfolg im Job geht. Wir werden ja nach Provision bezahlt.
Meine Bipolarität um meine weiter meine Geschichten schreiben zu können. Ich bin in den Depriephasen - sie sind echt selten geworden - verdammt kreativ.
Und meine Gefühlslosigkeit um meine Ziele zu erreichen.

jetzt muss ich nur noch daran arbeiten mich besser zu verkaufen...

Seltsam,
wenn ich das hier so lese,
und nachdenke,
und unweigerlich führen mich einige Gedanken immer wieder zu dir...
dann...

Nun lassen wir das...
Dämonen soll man nur rufen wenn man sie bändigen kann.

Na dann sauf ich mich halt Tod

und weil es passt:

"Lieg‘ auf meinem Bett, kann kaum noch atmen
Mache mir Sorgen um die weißen Laken
Ich drehe mich zur Seite, Blut fließt aus mir raus
Bis jetzt so drei, vier Liter, so schnell geb‘ ich nicht auf

Schau noch einmal in ihre schönen Augen
Kann es immer noch nicht wirklich glauben
Doch sie hält ihre Pistole noch fest in der Hand
Ein richtiger glatter Bauchschuss, Öl läuft aus dem Tank

[...}

Meine Königin, ich hab‘ versagt
Ich seh’s ein, dafür muss ich bezahlen
Doch ich hätte nie gedacht, dass sie mal schießt
Alles beim Alten, die Schöne und das Biest

Bin schuldig, ja, ich hab‘ gelogen

Meine Königin, ich hab‘ versagt…

[...]


14.8.17 04:38


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung